Blomberg-Runde, Bayerische Voralpen

Ausgewogene Mountainbike-Tour von der Waldherralm über den Zwiesel zum Blomberghaus mit anschließender Abfahrt ins Tal und über Steinsäge zurück

Die abwechslungsreiche Rundtour im Tölzer Land führt von Wackersberg Lehen nahe der Waldherralm (755m) hinauf in Richtung Zwiesel (1348m) und über Speckeralm (1253m) und Schnaiteralm (1248m) zum bewirteten Blomberghaus (1203m). Nach der anschließenden Talfahrt geht es am Fuße des Heigelkopf (1205m) in östlicher Richtung zurück zum Ausgangspunkt.

Tourenprofil
Tour-ID
#185
Region, Land
Startort
83646 Wackersberg
Streckenlänge
19.4 km (Rundtour)
Anstieg
741 m
Abstieg
625 m
Dauer
2:24 Std.
Beschaffenheit
Asphalt, Schotter
Panorama
Kondition
Niveau
Fahrtechnik
Eigenschaften
Rundtour
E-Bike tauglich
mit Einkehrmöglichkeit

Ø-Wertung
(0 Bewertungen)

Du bist diese Tour gefahren?
Jetzt Bewertung abgeben!

Wetterprognose

Schnee
Heute in Wackersberg

Schnee, 1° / 2°C

Anfahrtsbeschreibung

Über die Autobahn A8 München - Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen fahren wir auf der B13 nach Bad Tölz. Hinter dem Ortsschild von Bad Tölz geht es in westlicher Richtung weiter auf der B472 in Richtung Peißenberg. Wir folgen der Umgehungsstraße über die Isarbrücke zur nächsten Abfahrt rechts in den Badeteil und fahren anschließend hinunter zur Isar. Dort fahren biegen wir nach rechts ab, durchqueren einige kleine Weiler bis nach Steinbach und folgen hier der Beschilderung nach Lehen bzw. zur Waldherralm. Nach rund zweieinhalb Kilometern erreichen wir einen kostenlosen Wanderparkplatz, etwas unterhalb der Waldherralm (755m) gelegen.

Parkmöglichkeiten

Kostenloser Wanderparkplatz (ca. 644m), Wackersberg Lehen.

Tourenbeschreibung

Wir folgen der Teerstraße vom Parkplatz unterhalb der bewirteten Waldherralm (755m) in westlicher Richtung entlang bis zu einer kleinen Brücke an einer Weggabelung, die wir geradeaus überqueren. Fortan treten wir, stets auf dem breiten Kiesweg bleibend, voran und passieren nach nicht ganz drei Kilometern die Nigglalm (950m). Wir fahren anschließend über die sonnenverwöhnte Almfläche der Lehenbauernalm (988m) und halten uns auf dem Hauptweg rechts in Richtung Zwiesel.

Nachdem wir das Weidegatter an der Alm durchquert haben führt der Weg schließlich wieder in den schattigen Wald hinein und legt nach wenigen hundert Metern nun ordentlich an Steigung zu. Mit teilweise gut über zwanzig Prozent sehen wir uns entlang der darauffolgenden Passage konfrontiert, die nach eineinhalb Kilometern aus dem Wald herausführt und uns unmittelbar an eine Abzweigung bringt. Dort halten wir uns links in Richtung Zwiesel, da der Weg rechts lediglich hinunter zu den privaten Hütten Gassenhofer Alm (1210m) und Moar-Alm (940m) führt.

Knapp fünfhundert Meter zum Verschnaufen sind uns nun gegönnt. Von links kommt nach wenigen Meter der Weg aus Richtung Fahrtkopf, welcher über Bichl herauf führt. Wir befinden uns nun sozusagen unmittelbar am Fuße des Zwiesel (1348m), das Gipfelkreuz oberhalb des steilen, grasigen Sonnenhangs vor uns ist nicht zu übersehen. 

Spätestens wenn wir die folgende, knapp zweihundert Meter lange, steile und aufgrund der Bodenbeschaffenheit schwer befahrbare Passage überwunden haben ist das Schlimmste überstanden. Fast ebenerdig geht es nun noch etwa fünfhundert Meter bis zur bewirteten Speckeralm (1253m) und der benachbarten Schnaiteralm (1245m) von wo aus der Weg links in Richtung Blomberg (1248m) weiterführt. Wir folgen diesem ungefähr einen Kilometer bis zu einer T-Kreuzung und entscheiden uns dort für einen kurzen Abstecher nach rechts zum nahegelegenen Blomberghaus (1203m) um eine kurze Rast einzulegen. 

Nach der gemütlichen Pause auf der Sonnenterrasse fahren wir zurück zur T-Kreuzung und nehmen den offiziellen Fahrweg, der uns fünfeinhalb Kilometer weit bis hinunter zur Talstation der Blombergbahn bringt. Achtung: Die Fahrt über den nahe dem Blomberghaus befindlichen Rodelweg ist verboten!

Wir fahren quer über den großen Parkplatz bis wir am östlichen Ende zwischen zwei Garagengebäuden einen landwirtschaftlichen Weg entdecken. Diesem folgen wir anschließend für rund einen Kilometer und fahren dann nach rechts in die geteerte Quellenstraße ein. Nach circa zwölfhundert Metern entlang der Teerstraße entdecken wir rechts der Straße ein Schild das uns den Weg zurück zur Waldherralm (755m) weist. Über einen breiten Kiesweg gelangen wir schließlich zum Lehenkirchl, wie die Pestkapelle von Wackersberg auch genannt wird. Von dort geht es über die Teerstraße nach rechts zurück in den Ortsteil Lehen zum Parkplatz an der Waldherralm, dem Ausgangspunkt dieser Tour.

Sicherheitshinweise

Diese Tour wurde vom Autor selbst gefahren und nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet, eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben wird dennoch nicht gegeben. Das Befahren erfolgt stets auf eigene Gefahr. (Haftungsausschluss)

Wir stehen für ein respektvolles Miteinander von Mountainbikern und Wanderern. Aus diesem Grund bitten wir um Rücksichtnahme und Toleranz am Berg.

Autor: Martin Schindler
Hinweis: Die Nutzung dieser Daten ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gestattet und erfolgt stets auf eigene Gefahr. Eine Weitergabe an Dritte oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.
Dir gefällt diese Mountainbike-Tour? Teile sie mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Tour

Teile der Community mit wie dir die Tour gefallen hat, hinterlasse Tipps oder Anregungen. Aktuelle Infos zu den Verhältnissen kannst du unter "Aktuelle Meldung" eingeben.

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Hinterlasse eine aktuelle Meldung zu dieser Tour

Informiere andere User über aktuelle Wegverhältnisse, Sperrungen oder witterungsbedingte Zustände. Diese werden als Warnhinweise gesondert dargestellt!

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Jetzt mtbsepp.de T-Shirt kaufen