Bodenschneidhaus, Bayerische Voralpen

Von Schliersee Hennerer über das Tufftal und vorbei an der Raineralm hinauf zum Bodenschneidhaus

Lockere Bike-Tour von Schliersee über das Tufftal und vorbei an der Raineralm (1240m) hinauf zum Bodenschneidhaus (1365m) im Mangfallgebirge. Die Tour verläuft meist mit mäßiger Steigung bergan und fordert den ambitionierten Biker erst ab dem freien Almgebiet unterhalb von Bodenschneid (1669m), Rinnerspitz (1611m), Wasserspitz (1552m) und Co. heraus. Idyllische Landschaft und Einkehrmöglichkeiten inklusive.

Tourenprofil
Tour-ID
#72
Region, Land
Startort
83727 Schliersee
Streckenlänge
13.5 km (Rundtour)
Anstieg
657 m
Abstieg
625 m
Dauer
1:40 Std.
Beschaffenheit
Schotter
Panorama
Kondition
Niveau
Fahrtechnik
Eigenschaften
Rundtour
E-Bike tauglich

Ø-Wertung
(2 Bewertungen)

Du bist diese Tour gefahren?
Jetzt Bewertung abgeben!

Wetterprognose

Klarer Himmel
Heute in Schliersee

Klarer Himmel, 8° / 22°C

Anfahrtsbeschreibung

Über die Ausfahrt Weyarn verlassen wir die Autobahn A8 München - Salzburg und folgen der Hauptstraße durch die Gemeinde Weyarn in südlicher Richtung bis nach Miesbach. Dort folgen wir der Beschilderung weiter in Richtung Hausham, wo wir ebenfalls schnurgerade hindurchfahren bis wir den Markt Schliersee erreichen. Nahe der Kirche Sankt Martin biegen wir rechts über den Bahnübergang in die Breitenbachstraße ein. Wir folgen der Straße geradeaus weiter an einem kleinen Stauweiher vorbei bis wir nach knapp drei Kilometern an einen Wanderparkplatz nahe dem Hennererhof gelangen.

Parkmöglichkeiten

Kostenloser Wanderparkplatz (ca. 832m), Hennererstraße Schliersee.

Tourenbeschreibung

Nur wenige Meter etwas unterhalb des Wanderparkplatzes führt eine Brücke rechter Hand über den Bachlauf, die Beschilderung weist uns den Weg in Richtung Bodenschneidhaus und so folgen wir der Forststraße in den schattigen Wald hinein. Für etwas mehr als zwei Kilometer führt uns der Kiesweg langsam steiler werdend bergan. Die durchwegs schattige Passage führt meist entlang eines kleinen Bachlaufs und entpuppt sich insbesondere an heißen Sommertagen bestens als angenehm kühler Beginn dieser Mountainbike-Tour. Kurz bevor wir die unbewaldete Fläche des Tufftals erreichen, nimmt die Steigung für einige Meter drastisch zu, flaut jedoch ebenso schnell wieder ab. Rechter Hand verzweigt der Weg zur Unteren Krainsbergeralm (1020m), wir fahren jedoch in gerader Richtung weiter voran durch das freie Almgebiet.

Nach etwa einem halben Kilometer fahren wir wieder in den dichten Bergwald hinein und folgen der Beschilderung auf dem gut befahrbaren Untergrund ungeachtet vereinzelter Abzweigungen weiter geradeaus bis zu einer Weggabelung, an welcher sich ein kleiner Unterstand befindet. Da der Weg von rechts kommend von Enterrottach über die Kühzaglalm (1070m) herauf führt, bleiben wir auch hier unserer Fahrtrichtung treu. Schließlich biegen wir erst nach weiteren knapp vierhundert Metern rechts der Beschilderung folgend in Richtung Bodenschneidhaus (1365m) ab, der Weg linker Hand würde uns zur Unteren Freudenreichalm (1262m) am Fuße der Brecherspitze (1685m) führen.

Noch etwa dreihundertfünfzig Meter verläuft der Forstweg durch den Wald bergan. Wir durchfahren eine elektrische Weidezaun-Vorrichtung und erreichen das idyllische Almgebiet zwischen Rainerkopf (1465m) und Eckspitz (1386m). Der Weg wird nun merklich steiler und die bislang angenehme Bodenbeschaffenheit der komprimierten Forststraße weicht einem aufgelockerten Kiesweg, der die ohnehin anstrengende Passage zusätzlich anspruchsvoller gestaltet. Nach circa einem halben Kilometer passieren wir die Raineralm (1240m), auf der es sich bei einfacher aber guter Bewirtung zwischen Almrindern und Hühnern gemütlich pausieren lässt. Wer bereits von seinen Reserven zehrt, sollte hier lieber eine kurze Rast einlegen - der letzte Anstieg hinauf zum Bodenschneidhaus (1365m) hat es nochmal in sich! Etwa achthundert Meter und einhundert Höhenmeter sind es noch bis hinauf zum vorläufigen Ziel der Bike-Tour und während wir uns - mit Blick auf die schroffen Flanken von Bodenschneid (1664m) und Rinnerspitz (1611m) - den Stich hinauf kämpfen, meldet unser Navigationsgerät bis über zwanzig Prozent Steigung. Wir erreichen kurz darauf das Bodenschneidhaus (1365m) mit der benachbarten Rettenbeck-Alm (1354m). Von dort sind es noch etwa vierzig Minuten zu Fuß hinauf zum Bodenschneid-Gipfel, von wo aus man den Blick über die Blauberge, die umliegenden Gipfel des Mangfallgebirges sowie hinunter auf den Tegernsee schweifen lassen kann.

Um dem Rückweg zusätzliche Abwechslung zu verleihen, biegen wir vom Bodenschneidhaus (1365m) kommend knapp drei Kilometer zurück entlang der bereits bekannten Strecke links ab und folgen der Straße hinauf. Der Weg führt uns etwa eineinhalb Kilometer gemächlich bergauf, ehe er schließlich etwa genauso viele Meter zügig hinab verläuft. Wir erreichen kurz darauf den Prinzenweg, einer beliebten, nicht allzu langen jedoch relativ steilen Wanderstrecke vom Parkplatz Hennererstraße - dem Ausgangspunkt dieser Tour - hinauf in Richtung Kreuzbergalm (1223m). Wir folgen dem Weg talwärts nach rechts und genießen weitere knapp zwei Kilometer Abfahrt hinunter zum Wanderparkplatz. Kurz bevor wir diesen jedoch erreichen, passieren wir den Hennererhof (840m), einen Bio-Bauernhof mit Hofladen, kleinem Café und einem großzügigen Garten, auf dem man sich zum Abschluss der Tour die ein oder andere Brotzeit mit dort hergestellten, hochwertigen Produkten schmecken lassen kann.

Sicherheitshinweise

Diese Tour wurde vom Autor selbst gefahren und nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet, eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben wird dennoch nicht gegeben. Das Befahren erfolgt stets auf eigene Gefahr. (Haftungsausschluss)

Wir stehen für ein respektvolles Miteinander von Mountainbikern und Wanderern. Aus diesem Grund bitten wir um Rücksichtnahme und Toleranz am Berg.

Autor: Martin Schindler
Hinweis: Die Nutzung dieser Daten ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gestattet und erfolgt stets auf eigene Gefahr. Eine Weitergabe an Dritte oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.
Dir gefällt diese Mountainbike-Tour? Teile sie mit deinen Freunden!

2 Kommentare

Ulrich
Ulrich aus Ottobrunn
vor 4 Monaten
4
Nette Tour. Bin sie am späten Nachmittag gefahren. Wer an der Hütte Brotzeit machen möchte, sollte vor 19.00 Uhr dort sein. Danach gibts nur noch Getränke. Der Abstecher zu Fuß auf den Gipfel lohnt auf jeden Fall. Dauert eine gute halbe Stunde ab der Hütte. Für die Anfahrt Hennererstraße eingeben, dann kommt man direkt zum Parkplatz.
Ranger
Ranger
2 years ago
4
Eine nette kleine Einsteiger-Tour.

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Tour

Teile der Community mit wie dir die Tour gefallen hat, hinterlasse Tipps oder Anregungen. Aktuelle Infos zu den Verhältnissen kannst du unter "Aktuelle Meldung" eingeben.

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Hinterlasse eine aktuelle Meldung zu dieser Tour

Informiere andere User über aktuelle Wegverhältnisse, Sperrungen oder witterungsbedingte Zustände. Diese werden als Warnhinweise gesondert dargestellt!

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Jetzt mtbsepp.de T-Shirt kaufen