Nivenol, Dolomiten

Vom beschaulichen Ort Lüsen durch das Kaserbachtal steil hinauf zur Nivenol Alm am Fuße des Plosebühel

Eindeutig nichts für schwache Beine ist diese kurze, jedoch herausfordernde Mountainbike-Tour von Lüsen durch das kühle und schattige Kaserbachtal hinauf zur Nivenol Alm (1584m) und über zahlreiche Serpentinen zurück. Bessonders die sehr steile Auffahrt durch das Kaserbachtal fordert ihren Tribut. Wer hier schiebt, muss sich nicht schämen! Leider sind keine Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke vorhanden.

Tourenprofil
Tour-ID
#220
Region, Land
Startort
39040 Lüsen
Streckenlänge
13.4 km (Rundtour)
Anstieg
870 m
Abstieg
823 m
Dauer
1:35 Std.
Beschaffenheit
Asphalt, Schotter
Panorama
Kondition
Niveau
Fahrtechnik
Eigenschaften
Rundtour
E-Bike tauglich

Ø-Wertung
(0 Bewertungen)

Du bist diese Tour gefahren?
Jetzt Bewertung abgeben!

Wetterprognose

Leichter Regen
Heute in Lüsen

Leichter Regen, 11° / 20°C

Anfahrtsbeschreibung

Über die Brennerautobahn fahren wir aus Richtung Innsbruck nach Italien. Wir verlassen die Autobahn A22 an der Ausfahrt Bressanone/Brixen und folgen der Beschilderung anschließend über die SS12 durch Brixen hindurch. Über die Otto-von-Guggenberg-Straße kommen wir auf die Lüsener Straße und die Landesstraße 30. Nach etwa fünfzehn Kilometern und zahlreichen Serpentinen erreichen wir den Ortskern von Lüsen.

Parkmöglichkeiten

Kostenlose Parkmöglichkeiten nahe der Freiwilligen Feuerwehr Lüsen im Ortskern (ca. 996m), Lüsen.

Tourenbeschreibung

Vom Ortskern nahe dem Lüsener Feuerwehr Gerätehaus folgen wir der Hauptverkehrsstraße zunächst für knapp zweihundert Meter abwärts, bis wir in einer Rechtskurve an die beschilderte Abzweigung Kaserbachweg (vicolo Kaserbach) gelangen. Dort biegen wir links ein und rollen hinunter, überqueren über eine Brücke den Lasakenbach und befinden uns alsbald zwischen einer kleinen Ansammlung alteingesessener Gebäude. Der anfänglich noch geteerte, jedoch bereits erkennbar schmaler werdende Weg führt uns durch das bebaute Gebiet hindurch weiter südwärts.

Schon kurz darauf beginnt der Weg anzusteigen und spätestens als wir die grünen Wiesen hinter uns gelassen haben und in den schattigen Wald eintauchen, gibt es gefühlt kein Erbarmen mehr. Parallel zum Kaserbach geht es fortan knapp zwei Kilometer mit durchschnittlich dreiundzwanzig Prozent Steigung mehr als steil bergauf. Und auch wenn der Kiesuntergrund in einem relativ ordentlichen Zustand ist, so wundert es hier keinen wenn man sein Mountainbike schiebt. Wer mit einem E-Mountainbike unterwegs ist, hat definitiv Glück!

Als knapp vierhundert Höhenmeter entlang der steilen, zwischenzeitig nicht enden zu wollenden, Rampe hinter uns liegen und wir dabei den Kohlplatz und eine Wasserfassung passiert haben, gelangen wir endlich an eine Brücke und damit zugleich an das erste wirklich erwähnenswert flache Stück seit wir das Wohngebiet im Tal verlassen haben. Zeit, sich ausgiebig zu erholen ehe es weitergeht. Und während der Weg geradeaus weiter in Richtung Plose Telegraph (2486m) verläuft, folgen wir der Beschilderung über die Brücke hinweg auf Weg Nr. 3A in Richtung Nivenol.

Ein letzter, etwas mehr als einen halben Kilometer langer, steiler Anstieg führt uns schließlich um eine Linkskehre herum, dann wird es flacher. Bei nur mehr etwa vierzehn Prozent Steigung verläuft der Wirtschaftsweg verhältnismäßig moderat hinauf in das kleine, freie Almgebiet rund um die nicht bewirtete Nivenol Alm (1584m), an der wir unmittelbar vorbeikommen. Circa eineinhalb Kilometer kurbeln wir anschließend durch den dichten Bergwald hinauf bis zum höchsten Punkt der Tour. Diesen markiert die dort gelegene Jagdhütte Nivenol (1798m), die gerne von Feriengästen gemietet wird. Befindet sich dort niemand, ist in deren Umgebung der Zeitpunkt gekommen um ein wenig zu verschnaufen.

Die Strapazen liegen hinter uns, von jetzt an geht es bergab. Nach etwa achthundert Metern passieren wir die Abzweigung hinüber zur Almhütte Ackerboden (1762m) und zur Ochsenalm (2085m). Wir bleiben auf dem breiten Fahrweg, der uns talwärts führt und rollen nicht ganz sechs Kilometer weit genüsslich hinab. Während der Talfahrt erhaschen wir immer wieder vereinzelte Ausblicke hinüber auf die Rodenecker- und Lüsner Alm sowie die sich dahinter befindenden Gipfel des Alpenhauptkamms. Bei all den Serpentinen dürfen wir unsere Abzweigung nicht verpassen und so achten wir gut darauf, an einer beschilderten Weggabelung scharf rechts in Richtung Lüsen abzufahren.

Ein etwas verwilderter Weg bringt uns die letzten Meter hinunter und zurück in die Zivilisation. Unterhalb des Fernheizwerks der Gemeinde Lüsen gelangen wir schließlich wieder auf die Hauptstraße, welcher wir nur mehr einige hundert Meter hinauf zum Ortskern folgen müssen um die strapaziöse Mountainbike-Tour hinter uns zu bringen. Die kleine Terrasse des Hotel Rosentals schreit uns förmlich aus der Ferne entgegen - die Einkehr zu Kaffee und Apfelstrudel sei ja nun auch zweifelsohne verdient.

Sicherheitshinweise

Diese Tour wurde vom Autor selbst gefahren und nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet, eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben wird dennoch nicht gegeben. Das Befahren erfolgt stets auf eigene Gefahr. (Haftungsausschluss)

Wir stehen für ein respektvolles Miteinander von Mountainbikern und Wanderern. Aus diesem Grund bitten wir um Rücksichtnahme und Toleranz am Berg.

Autor: Martin Schindler
Hinweis: Die Nutzung dieser Daten ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gestattet und erfolgt stets auf eigene Gefahr. Eine Weitergabe an Dritte oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.
Dir gefällt diese Mountainbike-Tour?

Dann klicke bitte auf unsere Kaffeekasse und spendiere uns Kaffee & Kuchen!
Wir bedanken uns recht Herzlich!

Diese Seite mit deinen Freunden teilen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Tour

Teile der Community mit wie dir die Tour gefallen hat, hinterlasse Tipps oder Anregungen. Aktuelle Infos zu den Verhältnissen kannst du unter "Aktuelle Meldung" eingeben.

Mit dem Absenden des Formulars erklärst Du dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Verifizierung deines Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung).
Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Hinterlasse eine aktuelle Meldung zu dieser Tour

Informiere andere User über aktuelle Wegverhältnisse, Sperrungen oder witterungsbedingte Zustände. Diese werden als Warnhinweise gesondert dargestellt!

Mit dem Absenden des Formulars erklärst Du dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Verifizierung deiner Meldung verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung).
Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Jetzt mtbsepp.de T-Shirt kaufen