Spitzingalmen, Bayerische Voralpen

Vom Ortsteil Hammer der Gemeinde Fischbachau über Geitau hinauf zu den nicht bewirteten Spitzingalmen

Entlang der Bahnstrecke Schliersee-Bayrischzell verläuft die Tour zunächst gemütlich vom Café Krugalm (747m) nach Geitau und von dort kontinuierlich steil hinauf auf die Spitzingscheibe (1270m) zu den dort ansässigen Spitzingalmen (1237m). Die Almen unterhalb des markanten Wendelsteins (1838m) sind nicht bewirtet, daher empfieht es sich Verpflegung für eine gemütliche Pause auf der aussichtsreichen Alm mitzunehmen.

Tourenprofil
Tour-ID
#100
Region, Land
Startort
83730 Fischbachau
Streckenlänge
12.2 km (hin und zurück)
Anstieg
520 m
Abstieg
490 m
Dauer
1:31 Std.
Beschaffenheit
Asphalt, Schotter
Panorama
Kondition
Niveau
Fahrtechnik
Eigenschaften
E-Bike tauglich

Ø-Wertung
(0 Bewertungen)

Du bist diese Tour gefahren?
Jetzt Bewertung abgeben!

Wetterprognose

Überwiegend bewölkt
Heute in Fischbachau

Überwiegend bewölkt, -3° / 6°C

Anfahrtsbeschreibung

Von der Autobahn (A8) München - Salzburg fahren wir an der Ausfahrt Irschenberg ab und folgen der Beschilderung in Richtung Fischbachau, alternativ folgt man der Bundesstraße B472 weiter nach Miesbach. Von dort führt uns schließlich die B307 über Schliersee weiter in Richtung Bayrischzell. In Aurach halten wir uns links und folgen der Beschilderung weiter nach Fischbachau, jedoch biegen wir kurz hinter der Leitzach-Brücke rechts ab in den Ortsteil Hammer und fahren noch etwa eineinhalb Kilometer geradeaus weiter bis zum Café Krugalm.

Parkmöglichkeiten

Parkplatz Café Krugalm (747m), Fischbachau.

Tourenbeschreibung

Beginnend am Parkplatz nahe dem Café Krugalm (747m) folgen wir der schmalen Teerstraße in südöstlicher Richtung. Parallel zur Bahnstrecke Schliersee-Bayrischzell führt uns die Straße ebenerdig dahin. Nach etwa einem halben Kilometer überqueren wir die Gleise und folgen der Straße nun auf der gegenüberliegenden Seite der Bahnlinie schnurstracks für einige Minuten. Noch einmal wechseln wir die Seite. Zu unserer Linken nun das Gleisbett und rechts eingefasst von Bäumen und Sträuchern erreichen wir nach etwa einem Kilometer schließlich Geitau, einen Ortsteil der Gemeinde Bayrischzell.

Durch eine Unterführung geht es ein letztes Mal auf die andere Seite der Bahntrasse und etwa zweihundert Meter vorbei am bebauten Gebiet von Geitau. Kurz darauf biegen wir halbrechts in einen Kiesweg ein. Nur mäßig nimmt die Steigung zu und so führt uns der Weg vorbei an grünen Wiesen zu einer weiteren Weggabelung, die wir nach knapp vierhundert Metern erreichen. Wir halten uns erneut rechts und folgen dem Weg in den Wald hinein. Unmittelbar nach der Abzweigung wird es endlich steiler. Mit durchschnittlich fünfzehn Prozent Anstieg verläuft der gekieste Wirtschaftsweg nun knapp drei Kilometer kontinuierlich steil bergan. Über ein knappes Dutzend Serpentinen schlängelt sich der Weg durch den schattigen Bergwald und lässt uns dabei nahezu keine Gelegenheit für eine kurze Verschnaufpause.

Wir gelangen schließlich an eine enge Spitzkehre, an der sich der Weg teilt. Dort folgen wir der Beschilderung weiter in Richtung Spitzingalmen nach rechts hinauf. Nach wenigen Metern öffnet sich der dichte Wald und gibt den Blick auf die umliegenden Berge und Täler frei. Über Geitau und Osterhofen hinweg sind Taubenstein (1692m), Rotwand (1884m) und Hochmiesing (1883m) gut zu erkennen und lenken unsere Blicke in die Ferne. Die Steigung lässt endlich wieder etwas nach und so folgen wir dem Kiesweg noch die letzten fünfhundert Meter über den Wiesenhang hinauf zu den Spitzingalmen (1237m) an der nahegelegenen Spitzingscheibe (1270m) und unterhalb des mächtigen und markant thronenden Wendelsteins (1838m). Die privat und landwirtschaftlich genutzten Almen bieten trotz der idyllischen Lage leider keine Einkehrmöglichkeit, deshalb sollte man auf dieser Tour entsprechende Verpflegung vorbereiten und mitbringen.

Ehe wir uns auf den Rückweg hinunter ins Tal machen, genießen wir den weitläufigen Ausblick und die Ruhe auf dem wenig besuchten Almplateau. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt folgt der von der Auffahrt bekannten Route bis zurück zum Café Krugalm (747m), welches sich abschließend ideal eignet um die Tour bei selbstgemachten Kuchen, kühlen Getränken oder einer deftigen Brotzeit Revue passieren zu lassen.

Sicherheitshinweise

Diese Tour wurde vom Autor selbst gefahren und nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet, eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben wird dennoch nicht gegeben. Das Befahren erfolgt stets auf eigene Gefahr. (Haftungsausschluss)

Wir stehen für ein respektvolles Miteinander von Mountainbikern und Wanderern. Aus diesem Grund bitten wir um Rücksichtnahme und Toleranz am Berg.

Autor: Martin Schindler
Hinweis: Die Nutzung dieser Daten ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gestattet und erfolgt stets auf eigene Gefahr. Eine Weitergabe an Dritte oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.
Dir gefällt diese Mountainbike-Tour?

Dann klicke bitte auf unsere Kaffeekasse und spendiere uns Kaffee & Kuchen!
Wir bedanken uns recht Herzlich!

Diese Seite mit deinen Freunden teilen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Tour

Teile der Community mit wie dir die Tour gefallen hat, hinterlasse Tipps oder Anregungen. Aktuelle Infos zu den Verhältnissen kannst du unter "Aktuelle Meldung" eingeben.

Mit dem Absenden des Formulars erklärst Du dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Verifizierung deines Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung).
Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Hinterlasse eine aktuelle Meldung zu dieser Tour

Informiere andere User über aktuelle Wegverhältnisse, Sperrungen oder witterungsbedingte Zustände. Diese werden als Warnhinweise gesondert dargestellt!

Mit dem Absenden des Formulars erklärst Du dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Verifizierung deiner Meldung verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung).
Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.