Walder Alm, Karwendel

Walderjoch Umrundung von Terfens über Ganalm, Walderalm und Hinterhornalm

Diese Tour rund um das Walderjoch (1638m) lässt das Bikerherz höher schlagen. Von Terfens im Inntal führt die Strecke meist gleichmäßig steil hinauf über Umlberg in die Almregion unterhalb des Hundskopf (2243m). Weiter geht es über Ganalm (1190m), Walder Alm (1511m) und Hinterhorn Alm (1524m), stets mit spektakulärer Sicht in einen der wildesten Winkel des Karwendels. Für trainierte Biker mehr als nur empfehlenswert.

Tourenprofil
Tour-ID
#40
Region, Land
Startort
6123 Terfens
Streckenlänge
27.6 km (Rundtour)
Anstieg
1061 m
Abstieg
1061 m
Dauer
3:21 Std.
Beschaffenheit
Asphalt, Schotter
Panorama
Kondition
Niveau
Fahrtechnik
Eigenschaften
Rundtour
E-Bike tauglich

Ø-Wertung
(0 Bewertungen)

Du bist diese Tour gefahren?
Jetzt Bewertung abgeben!

Wetterprognose

Mäßiger Regen
Heute in Terfens

Mäßiger Regen, 13° / 22°C

Anfahrtsbeschreibung

Vom Achensee kommend fahren wir über die Kanzelkehre hinunter ins Inntal, folgen der der Inntal-Autobahn (A12) in Richtung Innsbruck und verlassen diese an der Abfahrt "Vomp". Die Beschilderung führt uns schließlich bis zum Dorfplatz nach Terfens.

Parkmöglichkeiten

Kostenloser Parkplatz am Kirchplatz, Terfens (607m). 

Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz neben der Kirche fahren wir über den Dorfplatz und biegen links in die Fischergasse ein, die alsbald steil bergauf führt. Nach etwa einem Kilometer kommen wir zu einer Straßenverzweigung. Hier fahren wir kurz geradeaus, biegen dann aber rechts ab und folgen der Straße nach Umlberg, das wir nach zwei steilen Kehren schließlich erreichen. Wir lassen den Weiler hinter uns und fahren kurz nach dem letzten Wohnhaus geradeaus in eine Forststraße ein, die in den Wald führt. Nach wenigen hundert Metern zweigen wir rechts ab. Vom Schild "Für Mountainbiker vorrübergehend gesperrt" lassen wir uns nicht beeindrucken, handelt es sich hierbei nur wieder um die typische Art und Weise der Eigentümer, sich jeglicher Haftung zu enthalten. Nachdem wir in einer Linkskurve in gerader Richtung eine Schranke passieren, führt uns der entlang der Südflanke des bewaldeten Gebietes verlaufende Forstweg über den Walder Kamm und wendet sich auf dessen Nordseite nach Westen. Der Weg gibt hier viele tolle Blicke auf das Naturdenkmal Vomperloch frei und auch der ein oder andere Ausblick auf die umliegenden Gipfel des Karwendelgebirges lässt sich erhaschen. Von dort sind es nur noch gute drei Kilometer bis zur Ganalm (1190m), einer urigen und nicht zu überlaufenen, als "Geheimtipp" geltenden Alm etwas unterhalb des Weges auf dem wir uns befinden.

Der Forstweg führt uns weiter durch den teilweise lichten Bergwald bis wir uns nach etwa vier Kilometern auf einer großen Almwiese befinden. Der aussichtsreiche Höhepunkt dieser Tour ist erreicht, wir blicken auf die Walder Alm (1511m). Im Hintergrund der idyllisch liegenden Almsiedlung erblicken wir die imposanten Felsrücken des Karwendelgebirges, allem überragend thront der Hundskopf im Westen (2243m). Wendet man den Blick in Richtung Süden über das Inntal hinweg, zeigt sich bei guter Witterung im Süden auch der Alpenhauptkamm von seiner besten Seite. Diese Kulisse sollte man ausgiebig genießen und so ist eine gemütliche Rast quasi Pflichtprogramm bevor man sich zur Weiterfahrt aufmacht. Nach dieser Genusspause geht es noch etwa eineinhalb Kilometer mit kleinem Gegenanstieg hinüber zur Hinterhorn Alm (1524m), die zugleich auch den höchsten Punkt der Tour markiert. Da man dort über eine Mautstraße mit dem PKW nahezu vor die Haustür fahren kann ist der Andrang bei schönem Wetter entsprechend groß.

Stets mit herrlichem Blick auf die Weiten des Inntals geht es auf der asphaltierten Mautstraße hinab ins Tal nach Gnadenwald. Hier gilt es, vorallem in den unübersichtlichen Kehren bestmöglich auf den Verkehr zu achten! Unten angekommen passieren wir die Mautstelle und biegen kurz darauf links ab. Immer in Richtung Osten fahren wir auf der wenig befahrenen Bundesstraße in leichtem Auf und Ab entlang. Nach etwa vier Kilometern vorbei an saftigen Wiesen und kleinen Weilern biegen wir rechts ab nach Maria Larch - einer Wallfahrtskapelle, die insbesondere durch das dort sprudelnde Heilwasser überregional bekannt ist. Hier lohnt es sich, seine Flaschen zu füllen und den ein oder anderen kräftigen Schluck zu nehmen, auch wenn es von dort aus nicht mal mehr eineinhalb Kilometer sind bis zurück nach Terfens, dem Ausgangspunkt dieser Tour.

Sicherheitshinweise

Diese Tour wurde vom Autor selbst gefahren und nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet, eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben wird dennoch nicht gegeben. Das Befahren erfolgt stets auf eigene Gefahr. (Haftungsausschluss)

Wir stehen für ein respektvolles Miteinander von Mountainbikern und Wanderern. Aus diesem Grund bitten wir um Rücksichtnahme und Toleranz am Berg.

Autor: Martin Schindler
Hinweis: Die Nutzung dieser Daten ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gestattet und erfolgt stets auf eigene Gefahr. Eine Weitergabe an Dritte oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.
Dir gefällt diese Mountainbike-Tour?

Dann klicke bitte auf unsere Kaffeekasse und spendiere uns Kaffee & Kuchen!
Wir bedanken uns recht Herzlich!

Diese Seite mit deinen Freunden teilen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Tour

Teile der Community mit wie dir die Tour gefallen hat, hinterlasse Tipps oder Anregungen. Aktuelle Infos zu den Verhältnissen kannst du unter "Aktuelle Meldung" eingeben.

Mit dem Absenden des Formulars erklärst Du dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Verifizierung deines Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung).
Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Hinterlasse eine aktuelle Meldung zu dieser Tour

Informiere andere User über aktuelle Wegverhältnisse, Sperrungen oder witterungsbedingte Zustände. Diese werden als Warnhinweise gesondert dargestellt!

Mit dem Absenden des Formulars erklärst Du dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Verifizierung deiner Meldung verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung).
Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.