Hämmermoosalm, 1417m

Einkehrmöglichkeit / bewirtet

Ganzjährig geöffnete Einkehrhütte vor der malerischen Kulisse des Wettersteingebirges, die von Leutasch aus über das Gaistal mit dem Mountainbike aber auch zu Fuß schnell erreicht ist.

Hämmermoosalm
Hütteninformationen
Region, Land
Wettersteingebirge, AT  
Mobil
+43 (0)676/3337000
Telefax
+43 (0)5212/333715
Inhaber
Sonja Wanner
AV-Klassifizierung
I
Anschrift
Klamm 3
6105 Leutasch

Öffnungszeiten

Ganzjährig geöffnet. Täglich ab 10:00 Uhr, je nach Auslastung schließt die Alm zwischen 18:00 und 21:00 Uhr.

Unweit von Leutasch, nur wenige Kilometer vom Eingang ins Gaistal entfernt, liegt die bewirtete Hämmermoosalm (1417m) am Fuße des Wettersteingebirges welches sich hinter der Hütte eindrucksvoll auftürmt. Die Alm ist die erste von zahlreichen Einkehrhütten die man im Alpenparadies Gaistal antrifft und trotz ihrer niedrigen Lage nicht minder gesegnet mit einer imposanten Bergkulisse. Je Witterung reicht der Blick dabei, vorbei an der Mieminger Kette mit der Hohen Munde (2662m), bis auf die schneebedeckten Gipfel der Tuxer- und Zillertaler Alpen. Obwohl sich circa fünfzig Milchkühe in den Sommermonaten auf der Alm befinden, die morgens und abends gemolken werden, werden auf der Hämmermoos selbst leider keine Milchprodukte oder Käse hergestellt. 

Die ganzjährig geöffnete Hämmermoosalm ist von Leutasch, genauer gesagt vom Parkplatz Salzbach, in nur wenigen Mountainbike-Fahr-Minuten erreicht und wird daher hauptsächlich von Wanderern besucht, die über den gemütlichen Fahrweg, den etwas sportlicheren Ganghofer-Weg oder aber den Wanderpfad durch das Salzbachtal in nicht einmal sechzig Minuten Gehzeit aufsteigen. Seit die Hütte vor einigen Jahren umgebaut wurde, stehen in insgesamt vier komplett abtrennbaren Gaststuben circa zweihundert Plätze zur Verfügung, die neben der großen Sonnenterrasse insbesondere bei schlechter Witterung, im Winter oder für diverse Feierlichkeiten genutzt werden.

Das Team um Hüttenwirtin Sonja Wanner zaubert Tiroler Spezialitäten, typische Brotzeiten sowie hausgemachte Kuchen und ist für Kaiserschmarrn, Riesen-Schnitzel und Kaspressknödel bis über das Leutaschtal hinaus bekannt. Täglich begrüßt die Hämmermoosalm ihre Gäste ab 10:00 Uhr und schließt je nach Witterung und Auslastung zwischen 18:00 und 21:00 Uhr. Die Betreiber weisen auf der offiziellen Internetseite der Alm darauf hin, dass man bei einem geplanten Abendbesuch besser kurz durchtelefoniert um nicht unverhofft vor verschlossener Tür zu stehen. Ein besonderes Highlight auf der Hämmermoosalm ist sicherlich der hauseigene Harfinist Albert, der die Gäste auf der Alm mehrmals pro Woche mit seinen Harfenklängen unterhält.

Insgesamt fünfundzwanzig Betten in gemütlichen Doppel- und Mehrbettzimmern stehen auf der Hämmermoosalm zur Verfügung. Ein eigenes Gästebad mit Dusche und Toilette sorgt für den nötigen Komfort, ein umfangreiches Almfrühstück für die geeignete Unterlage um am nächsten Tag die Bergwelt des Almenparadies Gaistal zwischen Mieminger Kette und Wettersteingebirge zu erkunden. Und selbst im Winter lohnt sich ein Besuch - dann aber sollte der Rodel nicht vergessen werden um nach einer gemütlichen Einkehr über den speziell präparierten Fahrweg hinunter ins Tal rodeln zu können.

Informationen

bewirtschaftet
biker-freundlich
Duschen
familienfreundlich
Mobilfunkempfang
WC Damen/Herren
Übernachtungsmöglichkeiten
25   Betten
0   Matratzenlager
0   Notlager
0   Winterraum

Kartenmaterial

Impressionen

Dir gefällt diese Seite? Teile sie mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar im Hüttenbuch

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Jetzt mtbsepp.de T-Shirt kaufen