Hämmermoosalm, Wettersteingebirge

Einsteiger-Mountainbike-Tour mit grandioser Aussicht von Leutasch ins Gaistal und hinauf zur Hämmermoosalm im Wettersteingebirge

Schöner kann man fast nicht in die Welt des Mountainbike-Sports eintauchen als auf der kurzen und einfachen MTB-Tour von Leutasch in Tirol hinein ins Gaistal und hinauf zur Hämmermoosalm (1417m) am Fuße des eindrucksvollen Wettersteingebirges. Das sehenswerte Panorama entschädigt für die bedauerlicherweise zu kurz ausfallende Distanz. 

Tourenprofil
Tour-ID
#160
Region, Land
Startort
6105 Leutasch
Streckenlänge
4.0 km (hin und zurück)
Anstieg
176 m
Abstieg
176 m
Dauer
0:29 Std.
Beschaffenheit
Schotter
Panorama
Kondition
Niveau
Fahrtechnik
Eigenschaften
E-Bike tauglich

Ø-Wertung
(0 Bewertungen)

Du bist diese Tour gefahren?
Jetzt Bewertung abgeben!

Wetterprognose

Mäßiger Schnee
Heute in Leutasch

Mäßiger Schnee, -3° / -1°C

Anfahrtsbeschreibung

Entlang der Autobahn A95 fahren wir nach Garmisch-Partenkirchen und über Bundesstraße B2 weiter nach Mittenwald. Über die Ortsumgehung geht es in südlicher Richtung weiter bis zur Abfahrt Mittenwald/Leutasch. Wir biegen anschließend rechts ab und und folgen der Straße etwa einen halben Kilometer ehe wir schließlich nach Links in Richtung Leutasch navigieren. Nachdem wir die enge Passstraße hinter uns gelassen haben, fahren wir durch Unterkirchen und die Leutascher Ortsteile Kirchplatzl, Platzl und Klamm hinein ins Gaistal.

Parkmöglichkeiten

Kostenpflichtiger Wanderparkplatz Salzbach (1246m), Leutasch. (Parkgebühr: 4,00 EUR pro Tag/Stand 2016)

Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz Salzbach bei Leutasch fahren wir über die Salzbachbrücke und finden uns unmittelbar auf einem breiten Forstweg. Bei leichtem Anstieg geht es für etwa zweihundert Meter in westlicher Richtung voran. Weil der ausgeschilderte Ganghoferweg nicht mit dem Mountainbike genutzt werden darf, bleiben wir uns gemäß Beschilderung links und gewinnen langsam aber sicher ein paar Meter an Höhe. Nach etwa einem halben Kilometer gelangen wir an eine Weggabelung. Während der Weg links tieger hinein ins Almenparadies Gaistal führt, fahren wir nach rechts hinauf in Richtung Hämmermoosalm (1417m).

Auch im weiteren Verlauf wird die Strecke kaum steiler, lediglich mit vereinzelten kurze Passagen mit bis zu fünfzehn Prozent Steigung ist zu rechnen. Die Tour ist daher Mountainbike Neulinge oder MTB-Ausflüge mit Kindern nicht nur aufgrund der kurzen Streckendistanz sondern auch wegen des leichten und ausgewogenen Höhenprofils bestens geeignet. Nach weiteren fünfhundert Metern kreuzt der Ganghoferweg unsere Route. Wir bleiben auf dem Hauptfahrweg und treten weiter geradeaus.

Nun liegen nur mehr knapp fünfzig Höhenmeter und etwas mehr als sechshundert Meter vor uns, ehe wir das Ziel dieses kleinen Ausflugs erreichen. Der Wald lichtet sich und während wir zunächst über den Baumwipfeln nur die schroffen Felsflanken des Wettersteingebirges erblicken konnten, so türmt sich jetzt vor uns die mächtige, weit über zweitausend Meter hohe Gebirgskette auf, die das Panorama dieser Tour beherrscht. Und als hätte man keinen schöneren Platz finden können sehen wir im Vordergrund auch bereits die Hämmermoosalm (1417m), auf die wir schließlich zügig zufahren. 

Obwohl wir nach zwei Kilometern und einhundertsiebzig gefahrenen Höhenmetern nun leider bereits das Ziel der Tour erreicht haben ist die liebevoll geführte Alm mit großer Terrasse vor der eindrucksvollen Kulisse des Wettersteins im Norden und der Hohen Munde (2662m) am Ostende der Mieminger Kette im Süden ein gemütliches Fleckchen um eine kurze Rast einzulegen. Mit etwas Glück vernimmt man zünftige Harfenklänge von Harfinist Albert, der mehrmals die Woche auf der Hämmermoos musiziert.

Der Rückweg erfolgt über die von der Auffahrt bekannte Route. Wem die Tour - verständlicherweise - zu kurz war, dem empfehlen wir die Weiterfahrt hinein ins Gaistal. Etliche Kilometer führt ein gut befahrbarer Forstweg bei leichter Steigung entgegen der Fließrichtung der Leutascher Ache nach Westen bis nach Ehrwald am Fuße der Zugspitze (2962m). Entlang des Weges finden sich diverse Einkehrmöglichkeiten wie etwa die Gaistalalm (1366m), die Tillfussalm (1382m) sowie die Seebenalm (1575m). Es empfiehlt sich jedoch Kondition, Wetterverhältnisse sowie die Distanz für Hin- und Rückweg zu berücksichtigen.

Sicherheitshinweise

Diese Tour wurde vom Autor selbst gefahren und nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet, eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben wird dennoch nicht gegeben. Das Befahren erfolgt stets auf eigene Gefahr. (Haftungsausschluss)

Wir stehen für ein respektvolles Miteinander von Mountainbikern und Wanderern. Aus diesem Grund bitten wir um Rücksichtnahme und Toleranz am Berg.

Autor: Martin Schindler
Hinweis: Die Nutzung dieser Daten ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gestattet und erfolgt stets auf eigene Gefahr. Eine Weitergabe an Dritte oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.
Dir gefällt diese Mountainbike-Tour? Teile sie mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Tour

Teile der Community mit wie dir die Tour gefallen hat, hinterlasse Tipps oder Anregungen. Aktuelle Infos zu den Verhältnissen kannst du unter "Aktuelle Meldung" eingeben.

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Hinterlasse eine aktuelle Meldung zu dieser Tour

Informiere andere User über aktuelle Wegverhältnisse, Sperrungen oder witterungsbedingte Zustände. Diese werden als Warnhinweise gesondert dargestellt!

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Jetzt mtbsepp.de T-Shirt kaufen