Kampenrunde, Bayerische Voralpen

Kampen-Rundtour von Lenggries in Richtung Seekarkreuz zur Rauhalm, ins Söllbachtal und über Aueralm und Hirschtalsattel zurück

Ausgedehnte Mountainbike-Rundtour um die Kampen. Von Lenggries zum Hirschtalsattel (1227m) und weiter in Richtung Seekarkreuz (1601m). Über die Rauhalm (1400m) geht es hinunter ins Söllbachtal zur Schwarzentenn-Alm (1027m). Von dort in nördlicher Richtung bis kurz vor die Söllbachklause und anschließend hinauf zur Aueralm (1299m). Über die Neuhüttenalmen (1328) zum Hirschtalsattel und hinunter nach Lenggries.

Tourenprofil
Tour-ID
#182
Region, Land
Startort
83661 Lenggries
Streckenlänge
34.5 km (Rundtour)
Anstieg
1469 m
Abstieg
1462 m
Dauer
4:14 Std.
Beschaffenheit
Schotter, Wald-/Wiesen-/Wanderweg, Tragen/Schieben
Panorama
Kondition
Niveau
Fahrtechnik
Eigenschaften
Rundtour
E-Bike tauglich
mit Einkehrmöglichkeit

Ø-Wertung
(0 Bewertungen)

Du bist diese Tour gefahren?
Jetzt Bewertung abgeben!

Wetterprognose

Schnee
Heute in Lenggries

Schnee, -3° / 1°C

Anfahrtsbeschreibung

Von Bad Tölz aus fahren wir entlang der B 13 in südlicher Richtung nach Lenggries, passieren die Auffahrt zur Ortsmitte und folgen der Bundesstraße noch circa einen Kilometer weiter in südlicher Richtung. Wir halten uns links und biegen ins Gewerbegebiet ein. Dort fahren wir anschließend stets geradeaus auf das Schloss Hohenburg zu. Am Ende der Straße befindet sich rechter Hand ein gebührenpflichtiger Wanderparkplatz, von wo aus man direkt in Richtung Hirschbachtal starten kann.

Parkmöglichkeiten

Gebührenpflichtiger Wanderparkplatz. (Parkgebühr: 2,00 EUR pro Tag/Stand 2012).

Tourenbeschreibung

Vom Wanderparkplatz nahe dem Schloss Hohenburg bei Lenggries folgen wir dem breiten Kiesweg in östlicher Richtung zunächst hinein ins Hirschbachtal. Parallel zum schattigen Bachlauf folgen wir dem gemächlich ansteigenden Forstweg bis an eine Brücke. Wir überqueren diese und lassen die Abzweigung rechter Hand - hinauf zur Lenggrieser Hütte - unbeachtet.

Stets entlang des Hirschbaches treten wir langsam aber sicher hinauf zum Hirschtalsattel (1227m), auf dem circa zweieinhalb Kilometer langen Teilstück mit durchschnittlich zehn Prozent Steigung machen wir knapp dreihundert Höhenmeter gut. Oben angekommen passieren wir die Abzweigung zur Neuhüttenalm und Aueralm und halten uns stattdessen rechts in Richtung Lenggrieser Hütte. Etwa eineinhalb Kilometer geht es anschließend gemächlich dahin bis wir im Wald, nahe der Buchenau Diensthütte (1323m), an eine Weggabelung gelangen. Während es geradeaus weiter in Richtung Lenggrieser Hütte gehen würde, folgen wir dem Bergweg links hinauf.

Nach weiteren eineinhalb Kilometern durchfahren wir ein Weidegatter, verlassen den schattigen Bergwald und erblicken unmittelbar vor uns das Seekarkreuz (1601m), den Gipfel an dessen Fuße die Lenggrieser Hütte (1338m) liegt. Zu unserer Linken tauchen unterhalb die Rauhalmen (1400m) auf, eingerahmt in das idyllische Panorama der Bayerischen Voralpen. Eine kurze Abfahrt später stehen wir inmitten der Almgebäude und halten uns dort schließlich links in Richtung Bad Wiessee. Nur wenige Meter weiter durchfahren wir ein kleines Bächlein und folgen dem ausgeschilderten Teilstück der Via Alpina - einem Weitwanderweg von Triest nach Monaco. War die Beschaffenheit der Wege bislang noch tadellos so wird es im Folgenden leider hier und da unbequem werden. 

Mal etwas steiler, hier und da grober Schotter, größere Steine und Wurzeln, matschiger Untergrund und nicht zuletzt sogar eine kurze Passage durch ein kleines Moorgebiet. Die nachfolgenden eineinhalb Kilometer sorgen definitiv für die nötige Abwechslung. Nachdem wir uns dank diverser Holzbretter trockenen Fußes durch balancieren konnten, das Bike noch schnell über einen kleinen Zaun gehoben und anschließend mitsamt Bike auf einer kleinen Holzbrücke den Gurnbach gequert haben, gelangen wir schlussendlich wieder auf eine komfortable Forststraße, welche uns dank guter Beschaffenheit und hilfreicher Beschilderung zügig hinunter ins Söllbachtal bringt.

Unten angekommen entscheiden wir uns für einen kurzen Abstecher nach rechts zur bewirteten Schwarzentenn-Alm (1027m), an der wir uns nur wenige Minuten später eine kleine Rast gönnen. Nach einer gemütlichen Einkehr auf der idyllisch gelegenen Alm folgen wir dem Weg wieder knapp siebenhundert Meter zurück nach Norden um anschließend vorbei an der Gurnbach Holzerstube (1025m) in Richtung Bad Wiessee zu gelangen. Nach etwa eineinhalb Kilometern halten wir uns an einer Weggabelung rechts und passieren kurz darauf die Luckengraben-Alm (944m), die wochenends in den Sommermonaten geöffnet hat. Stets dem Fahrweg und der Beschilderung folgend fahren wir etwa vier Kilometer später links an der Berggaststätte "Bauer in der Au" (904m) vorbei und hinunter in Richtung Söllbachklause.

Hinter einer Brücke biegen wir scharf links ein, führt uns hier schließlich der Weg von der Söllbachklause hinauf zur Aueralm (1299m). Mit durchschnittlich vierzehn Prozent Steigung geht es zu Beginn dieser Auffahrt zunächst ordentlich bergauf. Etwas mehr als viereinhalb Kilometer und vierhundertfünfzig Höhenmeter später erreichen wir die gut besuchte Aueralm (1299m) am Fuße des Fockenstein (1564m). Spätestens hier kann man sich nun getrost eine ausgiebige Rast gönnen und sich guten Gewissens eine Brotzeit genehmigen, die größten Anstiege sind gemeistert.

Entlang des Bergwegs fahren wir in südwestlicher Richtung unterhalb des Fockensteins bis zur Neuhüttenalm (1328m). Dort folgen wir der Beschilderung bergab in Richtung Kampen, durchqueren eine Weidezaun-Vorrichtung und treten dann die letzten Höhenmeter auf grobem Untergrund bergauf ehe es anschließend nur mehr bergab geht. Als wir den Hirschtalsattel (1227m) erreichen, schließt sich somit die Runde um "die Kampen" Auerkamp (1607m), Spitzkamp (1603m) und Ochsenkamp (1595m). Vom Sattel aus rollen wir gemütlich talwärts auf der von der Auffahrt bekannten Route bis zurück zum Ausgangspunkt bei Lenggries.

Sicherheitshinweise

Diese Tour wurde vom Autor selbst gefahren und nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet, eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben wird dennoch nicht gegeben. Das Befahren erfolgt stets auf eigene Gefahr. (Haftungsausschluss)

Wir stehen für ein respektvolles Miteinander von Mountainbikern und Wanderern. Aus diesem Grund bitten wir um Rücksichtnahme und Toleranz am Berg.

Autor: Martin Schindler
Hinweis: Die Nutzung dieser Daten ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gestattet und erfolgt stets auf eigene Gefahr. Eine Weitergabe an Dritte oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.
Dir gefällt diese Mountainbike-Tour? Teile sie mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu dieser Tour

Teile der Community mit wie dir die Tour gefallen hat, hinterlasse Tipps oder Anregungen. Aktuelle Infos zu den Verhältnissen kannst du unter "Aktuelle Meldung" eingeben.

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Hinterlasse eine aktuelle Meldung zu dieser Tour

Informiere andere User über aktuelle Wegverhältnisse, Sperrungen oder witterungsbedingte Zustände. Diese werden als Warnhinweise gesondert dargestellt!

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.

Jetzt mtbsepp.de T-Shirt kaufen