Artikel zum Thema Mountainbiking im neuen KOMPASS eMAG erschienen

Artikel zum Thema Mountainbiking im neuen KOMPASS eMAG erschienen

Die KOMPASS-Karten GmbH aus Innsbruck sollte wohl den meisten Bergsport-Fans ein Begriff sein. Denn zumindest gesehen hat man die topografischen Karten mit Sicherheit schon einmal. Seit einiger Zeit veröffentlicht KOMPASS nun auch ein interaktives Tablet-Magazine, welches vierteljährlich erscheint und kostenlos über Apple's iTunes, den Google Play Store sowie als Desktop-Version zum Durchklicken auf der Webseite von Kompass zur Verfügung steht.

Neben Reportagen zu verschiedenen Outdoor-Themen erwarten den Leser zudem Tourentipps, Fotostrecken und praktische Tipps rund um die nötige Ausrüstung bei Outdoor-Aktivitäten. In der aktuell erschienenen Ausgabe 4 des KOMPASS eMAG vom 17.03.2015 lautet das Titelthema "Mountainbiking" und wir freuen uns sehr darüber, dass sich darin auch ein Beitrag aus unserer Feder findet. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der Redaktion des KOMPASS eMAG für die Kooperation und hoffen, den Lesern gefällt unser Artikel.

Wie bereits erwähnt gibt es die interaktive Lektüre kostenlos für diverse Tablets unter nachfolgenden Links. Wer sich an PC oder Laptop durch das eMAG klicken möchte, findet eine Desktop-Version unter folgendem Link: zum KOMPASS eMAG Ausgabe 4

iOS-Version für’s iPad
      Andorid-Version bei Google Play

Darüber hinaus stellen wir den Bericht nachfolgend zur Verfügung - zwar etwas weniger "interaktiv" als dies im eMAG selbst der Fall ist, aber inhaltlich selbstverständlich identisch.

Viel Spaß beim Lesen!

Die Gedanken in der Ferne, aber die Natur ganz nah

Mountainbiking - dieser Begriff geistert seit Anfang der 70er Jahre durch die Presse. Doch in den nunmehr etwas über dreißig Jahren hat sich nicht nur am Material und der Technik einiges gewandelt. Auch das Image ist ein völlig anderes.

So liest man in den unzähligen Fachmagazinen mittlerweile hauptsächlich von waghalsigen Trail­-Stunts und Enduro-­Erlebnissen in den schottischen Highlands, auf Mallorca und sonst wo auf der Erde. Verständlich und völlig zurecht! Schließlich ist es durchaus beeindruckend, was man beim Betrachten der atemberaubenden Hochglanzfotos in den Bike­-Zeitschriften geboten bekommt.

Doch für viele ist und bleibt es nur eine Art insgeheime Sehnsucht nach Abenteuer, die nur selten jemand zu stillen weiß. Denn neben dem Faktor "Können" und einer großen Portion Mut gehören zudem viel Zeit zum Trainieren und natürlich das entsprechende Kapital. Ein Traum also, den die Mehrheit unter uns Mountainbikern wohl nie ausleben wird.

Neben diesem Umstand muss jedoch auch eines beachtet werden: Viele Mountainbiker wollen sich gar nicht in halsbrecherischen Manövern den Berg hinabstürzen, obgleich es nun trendig ist oder nicht. Das "Bergradwandern" ist zwar nicht ganz so adrenalingeschwängert wie Trails zu fahren, jedoch nicht minder schön und erlebnisreich. Und um tolle Touren fahren zu können bedarf es auch keiner Reise um die halbe Welt. Im Gegenteil! Ein zweihunderttausend Quadratkilometer großer Platz zum Austoben liegt sozusagen unmittelbar vor unserer Haustür ­ die Alpen. Wer die Gedanken in der Ferne hat, der läuft Gefahr zu vergessen, dass die Natur zum greifen nah ist. Man betrachte dabei nur einmal das Karwendelgebirge als kleinen Teil der kolossal großen Alpen. Die sich an der Grenze zwischen Bayern und Tirol befindliche Gebirgskette bietet neben der malerischen und unberührten Natur, den unzähligen Gipfeln und Tälern mit ihrer idyllischen Landschaft und den vielseitigen Freizeitmöglichkeiten insbesondere auch für Mountainbiker jeglichen Niveaus eine Vielzahl von abwechslungsreichen und traumhaften Touren.

Und wem dies noch nicht genügt, der hat zudem die Möglichkeit verschiedene Touren miteinander zu kombinieren und dabei auch entlang mehrtägiger Routen mit Übernachtung auf den vielen bewirtschafteten Hütten atemberaubende Momente in der wilden und eindrucksvollen Natur des Alpenparks Karwendel zu erleben. Ganz egal also ob Tagesausflug oder Mehrtagestour,­ das Karwendel liegt zum Greifen nah! Wenn im nahenden Frühjahr also allmählich Schnee und Eis von den hohen Gipfeln schmelzen, heißt es: Rauf aufs Bike und rein ins Karwendel, statt in den Bike­-Magazinen blätternd den Träumen nachzuheulen.

Martin Schindler, erschienen im KOMPASS eMAG Ausgabe 4 vom 17.03.2015
Dir gefällt dieser Blogbeitrag? Teile ihn mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ordnungsgemäß angegeben werden.
Jetzt mtbsepp.de T-Shirt kaufen